Blog

Aktuelle Neuigkeiten zum Oldtimertreffen

Die richtige Vorgehensweise in Sachen Fahrzeugversiegelung

So versiegeln Sie Ihren Oldtimer oder Neu- bzw Gebrauchtwagen richtig

Die richtige Vorgehensweise in Sachen Fahrzeugversiegelung

Er glänzt, aber definitiv anders. Und er ist der absolute Hingucker auf der Straße. Die richtige Versiegelungsweise des Fahrzeugs, wie die der Keramikversiegelung, ist eine ganz spezielle Sache für sich und bedarf etlicher Gesichtspunkte, die man auf jeden Fall berücksichtigen und ernst nehmen sollte. Und auch die Pflege der versiegelten Autos ist besonders und anders. Nur wer alle Punkte in Sachen Versiegelungen sorgsam richtig angeht, hat am Ende das strahlende Ergebnis vor der Haustüre stehen. Die Methoden der Versiegelungen sind so unterschiedlich, wie auch zum Teil die Ergebnisse. Es werden die Nassversiegelungen und Keramikversiegelungen am meisten bevorzugt. Deshalb sollte man sich im Vorfeld gut über das wie und womit informieren und schlau machen.

Keramikversiegelungen – langlebig, ergiebig, schön

Grundlegend kann die Keramikversiegelung, wenn sie denn richtig aufgebracht wurde, mehrere Jahre halten und nur einen minimalen Pflegeaufwand zur Reinigung des Fahrzeugs selbst bedeuten und bewirken. Bei dieser hoch resistenten und geruchlosen Veredelung von Lack und auch Interieur des Autos, ist das Abperlen von Schmutz und Wasser nur ein Beispiel für die vielen Vorzüge, die mit einer solchen Aufbereitung zusammenhängend sind. Selbst dann, wenn es sich beim Fahrzeug nicht um einen Neuwagen handelt. Wichtig sind die einzelnen Schritte, die erforderlich für ein perfektes Ergebnis stehen. Das aufzubereitende muss eine porentiefe Reinigung hinter sich haben. Dies ist absolut notwendig, um den aufbereiteten Zustand langfristig konserviert zu schützen.

Generell können alle Oberflächen des Fahrzeugs exzellent und sehr langlebigen Schutz erfahren. Je nach Oberfläche unterscheiden sich die Eigenschaften, die mit einer Keramikversiegelung einher gehen ein wenig. Durch einen professionellen, dauerhaften Schutz bekommt der Lack von Fahrzeugen beispielsweise seinen ursprünglichen Glanz ab Werk wieder, erhält mehr Farbtiefe und eine extrem harte, resistente und wasserabweisende Oberfläche.

Nassversiegelungen – selbst ist der Mann

Die Nassversiegelung kann selbst gut in die Hand genommen werden. Hierzu sollte man sich Produkte, die speziell zur Nassversiegelung geeignet sind, wie beispielsweise die Liquid Elements Wet Seal Nassversiegelung, kaufen und anwenden. Aber: Es gibt hierbei einige Dinge, die man auf jeden Fall bei der Anwendung der Produkte berücksichtigen sollte. Die Nassversiegelung ist generell mit die schnellste Art das Auto zu schützen. Einfach Aufsprühen, Abspülen mit dem Hochdruckreiniger und dies schon am besten direkt bei der Fahrzeugwäsche. Und so funktioniert es: Die Eigenschaften der Nassversiegelungen bringen extremen Tiefenglanz wieder, schöne Perlbildungen bei Nässe und auch die Trocknung im Nachgang ist einfach. Das Fahrzeug muss auf jeden Fall vor der Anwendung sauber sein. Das Produkt wird auf den nassen Untergrund aufgesprüht, dabei sollte auf eine vollständige Benetzung geachtet werden. Nach kurzer Einwirkzeit können die Rückstände dann mit dem Hochdruckreiniger abgesprüht werden. Wichtig dabei ist, dass die Oberfläche einen geschlossenen Wasserfilm aufweist, es darf keine bestehende Versiegelung auf der Oberfläche sein, nicht auf warmen Oberflächen anwenden und bei kalten Temperaturen von unter 10°C ist ein Nachwischen erforderlich. Diese Vorgehensweisen können nach Bedarf und wenn überhaupt noch nötig, bis zu drei Mal wiederholt werden.

Bild: pixabay.com

Leave comments

Your email address will not be published.*



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top